2. Platz in der Altersklasse für Andreas Schindler beim Stelvio Marathon am Stilfser Joch

 

Andreas Schindler vom Laufteam des TSV Glems stand am 15. Juni 2019 an der Startlinie des Stelvio Marathons. Die 42km-Strecke verläuft über knapp 2.500 Höhenmeter von Prad auf die Passhöhe des Stilfser Jochs. Sie führt anfangs über Asphalt- und Schotterwege sowie schmale Waldpfade. Im Mittelteil der Strecke müssen die Läufer einen hochalpinen Wandersteig, den Goldseeweg, bewältigen. An dessen Ende mündet die Strecke in Kehre 25 der Stilfserjochstraße ein. Die letzten 10km bis ins Ziel auf 2.757m Höhe werden dann auf der Passstraße gelaufen, mit 24 nicht enden wollenden Kehren. In diesem Schlussteil hatte Andreas Schindler am meisten zu kämpfen. Er kam nach 3:52:56h auf der Passhöhe an, als 5. der Gesamtwertung und 2. seiner Altersklasse. Wir gratulieren zu dieser Wahnsinnsleistung!

Das Pfingstwochenende gestaltete sich für das Laufteam des TSV Glems sportlich abwechslungsreich. Den Auftakt machten Peter Keinath und das Kinder- und Jugendlaufteam am Freitag, 7. Juni 2019. Sie nahmen beim Swim&Run-Wettkampf der TSG Reutlingen teil. Dabei muss nach der Schwimmdisziplin noch ein Lauf absolviert werden. Peter Keinath stellte sich zum ersten Mal den Herausforderungen dieser besonderen Wettkampfform. Nachdem er 400m geschwommen ist, stand ein 4.000m-Lauf an. Nach 21:44min kam er im Ziel als 11. der Gesamtwertung und  7. seiner AK an. Nebenbei sei bemerkt, dass er die zweitschnellste Laufzeit ablieferte.

Die Kinder und Jugendlichen mussten je nach Alter 25m/50m bzw. 100m schwimmen und 400m/500m/1.000m laufen. Sehr erfolgreich dabei waren Nora Keinath (2. AK), Lina Keinath (3. AK) Celine Gönninger (4. AK), Carl Keinath (6. AK), Noah Kullen (6. AK) sowie David Kullen (7. AK).

Beim Dusslinger Hannesle-Lauf am Samstag, 8. Juni 2019 wurde Alexander Görzen auf der 10km-Strecke Gesamtzweiter in 35:12min und Luki Ilomo auf der 5km-Strecke Gesamtsieger in 19:13min.

Einer ganz besonderen Herausforderung stellte sich am Pfingstsonntag unser Trailspezialist Andreas Schindler beim Ledro Skyrace in Italien, Nähe Gardasee. Die technisch anspruchsvolle Strecke mit einer Länge von 19km führt über die Berggipfel Monte Caret, Cima Parì und Cima d’Oro. Es müssen 1.610 Höhenmeter überwunden werden. Andreas bewältigte die Strecke in 2:03:27h als 16. der Gesamtwertung und Sieger seiner AK. Am kommenden Wochenende wird er am Stilfser Joch einen Marathon über 2.500 Höhenmetern in Angriff nehmen.

 

 

Daniel Noll Sieger beim Hohenneuffen-Berglauf, Tim Koch mit toller Berglaufpremiere

Daniel Noll vom Laufteam des TSV Glems war der schnellste Läufer beim diesjährigen Hohenneuffen-Berglauf am Sonntag, 2. Juni 2019. Für die 535 Höhenmeter, verteilt auf 9,3km, benötigte er 38:17min und konnte zu seiner eigenen Überraschung den Seriensieger Yossief Tekle deutlich um über zwei Minuten hinter sich lassen.

Eine tolle Berglaufpremiere am Hohenneuffen gelang Tim Koch. Nach 44:20min kam er als Sechster der Gesamtwertung und Dritter seiner Altersklasse im Burghof an.

Mit diesen Erfolgen lässt sich die Regeneration nach einem solchen Kraftakt bestimmt gut angehen.

Beim Verenalauf in Hausen (nahe Spaichingen), einem Lauf im Rahmen des Silberdistel-Albcups, wurde Alexander Görzen am Sonntag, 02.06.2019, in 38:14min Zweiter auf der hügeligen 10km-Strecke. In der Serienwertung konnte er sich damit auf Platz 3 vorarbeiten.

Zwei Tage davor war er mit Andreas Schindler beim BMW-401-Stäffele-Teamlauf in Rosswag (bei Ludwigsburg) am Start. In der 2er-Teamwertung konnten sie sich auf der stimmungsvollen 2,3km langen Rundstrecke inmitten von Weinbergen und über 401 steile Naturtreppen verlaufend den Gesamtsieg sichern. Nach jeder Runde fand ein Läuferwechsel statt, und nach 101 Minuten war das Rennen beendet. Andreas und Alexander waren das Team, mit der höchsten Zahl an gelaufenen Runden.

Daniel Gönninger nahm am Samstag, 1. Juni 2019 den über 1.050 Höhenmeter verlaufenden Lichtenstein Trail-Halbmarathon in Angriff. Zum fünften Mal wird das Rennen, integriert in ein dreitätiges Trail-Camp, ausgetragen. Die Strecke verläuft hauptsächlich auf anspruchsvollen Trails entlang des Albtraufs. Nach 2:42h kam Daniel im Ziel in Unterhausen an.

 

Von links: Glücklich und erfolgreich im Ziel auf dem Hohenneuffen, Tim Koch und Daniel Noll.

 

Beim 26. Stuttgart-Lauf am 26. Mai 2019 lief Daniel Noll vom TSV Glems auf der Halbmarathonstrecke in einem Starterfeld von über 4.000 Läufern auf Platz 3. Wie gewohnt setzte er sich nach dem Start mit an die Spitze des Rennens. Die späteren Erst- und Zweitplatzierten Yassin Ossman und Matthew Crehan legten jedoch auf den ersten zehn Kilometern ein Wahnsinnstempo von 31 Minuten vor, die bei Dani immerhin auch noch bei 32:20min lag. Am Ende lief er nach 1:10h erfolgreich als Dritter im Ziel in der Mercedes-Benz-Arena ein.

Tim Koch war ebenfalls stark unterwegs im Neckarpark auf der Halbmarathon-Distanz. Er finishte in 1:15h als 14. in der Gesamtwertung sowie 6. seiner Altersklasse.

Die Kurzstrecke über 7 Kilometer nahm Luca Hauser in Angriff und war mit seiner Zeit von 23:40min fünftschnellster Läufer in der Gesamtwertung und Dritter seiner Altersklasse.

Alexander Görzen 10km-ba-wü-Vizemeister seiner Altersklasse, Andreas Schindler erfolgreich im Ötztal

Die diesjährigen baden-württembergischen Meisterschaften auf der 10km-Distanz fanden im Rahmen des 16. Mössinger Stadtlaufes am Samstag, 18. Mai 2019 statt. Alexander Görzen vom Laufteam des TSV Glems mischte dabei ganz vorne mit. Mit einer Zeit von 33:17min auf dem schwierigen Kurs durch Mössingen war er fünftschnellster Läufer und sicherte sich damit den baden-württembergischen Vizemeistertitel seiner Altersklasse.

Ebenfalls an der Startlinie des 10km-Wettbewerbs stand Luki Ilomo, der in 38:34min als 14. seiner Altersklasse finishen konnte.

Tobias Stanienda nahm sich das 5km-Rennen vor in Mössingen. Mit seiner Zeit von 19:19min wurde er Dritter seiner Altersklasse.

Unser Trailspezialist Andreas Schindler begab sich am letzten Wochenende auf hochalpines Terrain, das er so liebt. Beim Stuiben Trailrun im Ötztal startete er gleich bei zwei Rennen. Am Freitag, 17. Mai 2019 fand der Stuiben Sprint statt. Auf einer Strecke von 4km müssen dabei 450 Höhenmeter bewältigt werden. Er konnte sich mit seiner Zeit von 23:35min auf Gesamtplatz 4 platzieren und verpasste um gerade mal vier Sekunden einen Podestplatz.

Am Samstag stand für Andreas der Stuiben Trail über 24 km und 1.700 Höhenmeter auf dem Programm. Die spektakuläre Strecke um Umhausen verläuft unter Anderem entlang des Stuibenfalls über 728 Natur- und Stahlstufen nach oben. Dafür benötigte Andreas gerade mal zwei Stunden und 15 Sekunden. Es wurde damit Zweiter der Gesamtwertung, knapp eine halbe Minute hinter dem Sieger Sebastian Hellmann vom Salomon Running Team Deutschland.

 Am kommenden Wochenende steht der Stuttgart-Lauf für das Glemser Laufteam auf dem Programm.

TSV-Glems-Laufteam trotzt Kälteeinbruch mit großen sportlichen Erfolgen, Andreas Schindler wird baden-württembergischer Vize-Berglaufmeister

Den Startschuss für ein sportlich erfolgreiches Wochenende gab Alexander Görzen am Freitag, 3. Mai 2019 bei den Kreismeisterschaften in Albstadt, wo er sich beim 5.000m-Lauf in einer Zeit von 16:33min zum Kreismeister kürte. Das war jedoch nur sein Vorprogramm, einen Tag später nahm er die Halbmarathonstrecke beim Warmbronner Waldmeisterlauf in Angriff und wurde Gesamtzweiter in 1:17min.

Andreas Schindler setzte unsere zurückliegende Erfolgsserie bei den baden-württembergischen Berglaufmeisterschaften, die am Samstag, 4. Mai 2019 im Rahmen des Kandel-Berglaufes ausgetragen worden sind, fort und wurde Vizemeister. Auf der 12,2km langen Strecke von Waldkirch auf den Kandel in 1.200m Höhe müssen 940 Höhenmeter überwunden werden. Dieses Jahr setzte auf dem Weg nach oben der Winter ein. Auf dem letzten Kilometer musste Andreas aufgrund von starkem Schneefall und Minustemperaturen mit Unterkühlungsproblemen kämpfen, konnte aber doch erfolgreich das Rennen in 54:41min. und als Vizemeister beenden.

Auch bei Stadtlauf in Bad Urach am Samstagabend herrschten ungemütliche Bedingungen. Tim Koch, Luki Ilomo und Daniel Gönninger ließen es sich jedoch nicht nehmen, beim Hauptlauf die 12 Runden à 800m durch die Uracher Altstadt in Angriff zu nehmen. Tim Koch konnte bis zur Hälfte des Rennens dem späteren Sieger aus Australien, Samuel Gottlieb, Paroli bieten, der dann jedoch das Tempo verschärfte. In einer Zeit von 34:36min wurde Tim Gesamtzweiter, knapp eine Minute hinter dem Sieger. Luki Ilomo kam in 39:33min mit einem imposanten Schlusssprint ins Ziel als Gesamtfünfter. Daniel Gönninger finishte in 43:51min als 10. der Gesamtwertung.

Mirjam Koch hatte in Urach ihrem Mann sportlich etwas voraus. Sie war die schnellste Frau beim Jedermannlauf über 3,2km.

Das Kinder- und Jugendlaufteam des TSV Glems trotzte wie die „Großen“ auch dem schlechten Wetter und heimste in Urach große Erfolge bei den Schülerläufen ein. In ihren jeweiligen AKs ging Platz 1 an Carl Keinath, Sarah Kullen, János Knobelspies, Julia Wolf, Noah und David Kullen sowie Anja Wurster. Platz 2 ging an Lina und Nora Keinath und Platz 3 an Simon Kullen, Lena Knobelspies, Lana Reusch und Lars Gönninger. Julian Harter, Celine Gönninger und Hannes Knobelspies komplettierten die starke Mannschaftsleistung.

TSV-Laufteam siegreich in Wilflingen und Gerlingen

Ein sportlich sehr siegreiches Wochenende liegt hinter dem Laufteam des TSV Glems.

Andreas Schindler und Alexander Görzen konnten einen Doppelsieg einfahren beim Wilflinger Volkslauf, dem zweiten Lauf der Silberdistel-Albcup-Serie am Freitag, 26. April 2019. Für die knapp 10km lange Strecke benötigte Andreas Schindler 32:43min, und war damit schnellster Läufer. Alexander Görzen ließ nicht lange auf sich warten, er kam mit 34:10min als Zweiter ins Ziel und machte den Doppelsieg perfekt.

Daniel Noll holte sich am Sonntag, 28. April 2019 in beeindruckender Manier den Gesamtsieg beim Gerlinger Solitudelauf. In einer Zeit von 32:32min auf der 10km-Strecke, die von Gerlingen  aus durch die Anlage des Schlosses Solitude führt, war er nicht nur der schnellste Läufer des Rennens, er hatte sich darüber hinaus noch einen Vorsprung von fast drei Minuten auf den Zweitplatzierten erabeitet.

Beim Stadtlauf in Bad Urach sowie beim Kandel-Berglauf geht es am kommenden Samstag für das Laufteam des TSV Glems sportlich weiter.

 

Von links: Andreas Schindler und Alex Görzen in Wilflingen nach dem Rennen

 

Daniel Noll, überlegener Sieger beim Gerlinger Solitudelauf