Das TSV-Glems-Laufteam läuft mit für einen guten Zweck

Beim traditionellen Benefiz-Lauf „Steps for Life“ in Würtingen am Sonntag, 18.06.2017, sammelten auch einige Läufer des TSV-Laufteams Kilometer für einen guten Zweck. Das diesjährige Projekt ist ein kleines Start-Up-Unternehmen in Albanien.

Beim 15km-Race-Wettbewerb standen Arthur Wagner, Julia Gähtgens sowie Gerhard Hipp an der Startlinie. Arthur Wagner wurde in einer Zeit von 58:48min Gesamtdritter, nur 17 Sekunden hinter dem Sieger. Das bedeutete für ihn Platz 1 seiner Altersklasse. Jule Gähtgens war nach 1:23h zurück im Ziel, als 12. Frau gesamt und 4. ihrer Altersklasse. Gerhard Hipp, gesundheitlich noch leicht angeschlagen, finishte in 1:29h als 9. seiner Altersklasse.

Der 15km-Lauf wurde auch als Hobby-Lauf angeboten. Peter Keinath und Michael Leibfarth (beide 1:08min) nutzten dies für einen längeren Trainingslauf, und verhalfen mit ihren gelaufenen Kilometern dem Hilfsprojekt zu mehr Spendengeldern durch die Sponsoren.

Den 8km-Lauf nahmen Luca Hauser sowie Annabell Rapp in Angriff. Luca war schnellster Läufer auf dieser Strecke, nach 29:50min war er bereits wieder zurück im Ziel. Annabell Rapp wurde mit 51:37min 5. ihrer Altersklasse.


Von rechts: Gerhard Hipp, Arthur Wagner, Luca Hauser und Jule Gähtgens kurz vor dem Start in Würtingen.

Am Samstag, 3. Juni 2017 fand in Dusslingen der traditionelle Hannesle-Lauf statt. Souverän gewann Daniel Noll vom Laufteam des TSV Glems das 10,3km-Rennen in 33:59 min. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Lukas Müller von der LAV Stadtwerke Tübingen betrug fast drei Minuten. Daniel sicherte sich durch seinen Sieg bereits vorab und uneinholbar den Gesamtsieg der VR-Cup-Laufserie, die aus fünf Läufen besteht (Kiebingen, Mössingen, Dusslingen, Hirschau und Wachendorft), von denen drei in die Endwertung kommen.

Arthur Wagner gelang in Dusslingen ebenfalls der Sprung aufs Podest. Mit einer Zeit von 40:01min bei schwül-warmer Witterung wurde er 8. gesamt sowie 3. seiner Altersklasse.

Als dritter TSV-Läufer stand Luca Hauser an der Startlinie. Er hat sich an diesem Samstagabend die 5,1km-Strecke vorgenommen. Mit einer Zeit von 18:12min lief er als Gesamtzweiter, knapp 20 Sekunden hinter dem Sieger Manuel Schmitt von der LG Steinlach-Zollern, ins Ziel.

Gut gelaunt trat das Trio nach den Siegerehrungen seine Heimreise an.


Von links: Luca Hauser, Daniel Noll und Arthur Wagner glücklich im Ziel in Dusslingen.

2017 hohenneuffen berglauf
Daniel Noll und Michael Leibfarth im Burghof des Hohen Neuffen.

Daniel Noll und Michael Leibfarth vom Laufteam des TSV Glems haben sich am Sonntag, 28. Mai 2017 etwas ganz Großes vorgenommen, nämlich die 9,3km lange Strecke von Linsenhofen hinauf auf den Hohenneuffen. Dabei müssen fast 500 Höhenmeter bewältigt werden. Nach 8km erreichen die Läufer den Vorplatz des Hohenneuffen. Vor dem Einstieg in die extrem steile Schlusspassage in den Burghof hoch muss die Burg noch einmal komplett umrundet werden.

Die Erfolgsbilanz des TSV-Glems-Laufteams am letzten Wochenende sieht kurz zusammengefasst so aus: acht Mal Platz 1, zwei Mal Platz 2, einmal Platz 3 sowie viele gute weitere Platzierungen!

Den Anfang der Erfolgsserie hat unser Kinder- und Jugendlaufteam am Samstag, 13. Mai 2017, beim Stadtlauf in Bad Urach gemacht. Nora Keinath, János Knopelspies, Finja Rueß, Lennard Wetzel sowie Helene Kauschalek waren in ihren jeweiligen Altersklassen am schnellsten unterwegs und liefen auf Platz 1. Lina Keinath sowie Lena Knobelspies erreichten in ihren Altersklassen Platz 2 und Henrik Rueß Platz 3.

Das zurückliegende lange Wochenende war ein sehr erfolgreiches für das TSV-Laufteam. Michael Leibfarth gewann beim 37. Filder-Volkslauf mit neuem Streckenrekord, Daniel Noll und Tim Koch liefen auf Platz 1 und 2 in Bad Liebenzell.

Verletzungsbedingt immer wieder ausgebremst, und dann mega-stark zurück, das ist unser Michael Leibfarth. Genau so war es am Samstag, 29. April 2017 in Filderstadt-Plattenhardt beim Filder-Volkslauf. Es war sein erster Start nach einer viermonatigen Verletzungspause, und er gewann dabei nicht nur, er stellte darüber hinaus einen neuen Streckenrekord auf mit 32:31min für die 10km-Strecke. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Christoph Hillebrand vom Stuttgarter Ausdauer-Sportverein TF Feuerbach betrug komfortabel über eine Minute.


Das TSV-Team in Kiebingen von links: Daniel Gönninger, Arthur Wagner, Stephan Walentin, Luca Hauser, Tim Koch und Daniel Noll

Der TSV Glems war stark und zahlreich vertreten beim Osterlauf in Kiebingen (bei Rottenburg) am 8. April 2017. Auf der exakt vermessenen und flachen 10km-Strecke wurde Daniel Noll in einer schnellen Zeit von 31:49min Gesamtdritter und 1. seiner Altersklasse. Sieger mit Streckenrekord (30:09min) wurde Marcin Blazinski von der LG Nordschwarzwald, für den gerade eine Dopingsperre abgelaufen ist.

Tim Koch unterstütze an diesem frühsommerlichen Samstagnachmittag Stephan Walentin im Rennen, sein Ziel war unter die 37-Minuten-Marke zu laufen. Das wäre auch fast geglückt, am Ende blieb die Uhr zwar bei 37:14min (19. AK) stehen, aber das Ziel ist ganz nah!

Kurz hinter Stephan lieferten sich Luca Hauser, nach einer längeren Verletzungspause zur Freude aller wieder zurück, und Arthur Wagner ein vereinsinternes Duell, das Arthur half eine neue persönliche Bestzeit aufzustellen. Luca finishte in 37:29min (20. AK), Arthur in 37:43min (21. AK).

Daniel Gönninger bestätigte erneut seine tolle Frühjahrsform. Mit einer Zeit von 40:46min stellte er eine neue persönliche Bestzeit auf und wurde 13. seiner Altersklasse.

Am zurückliegenden Wochenende starteten insgesamt vier Läufer des TSV-Laufteams bei Laufveranstaltungen in Calw und in in Ohmenhausen.

Tim Koch konnte sich beim stark besetzen Hermann-Hesse-Lauf in Calw am Samstag, 25.03.2017 bestens behaupten. In einer Zeit von 33:49min für die 10km-Strecke sicherte er sich den 3. Platz seiner Altersklasse und bewies seine ansteigende Form.

Bei Stephan Walentin lief es nach einer gesundheitlichen Zwangspause aufgrund eines chirurgischen Eingriffs überraschend gut, nach nur 38:32min kam er ins Ziel.

Eigentlich hätte auch Daniel Noll ins Calwer Renngeschehen eingreifen wollen, aus familiären Gründen musste er jedoch kurzfristig seinen Start absagen.

Am Sonntagmorgen standen Peter Keinath sowie Daniel Gönninger an der Startlinie der 10km-Strecke beim Frühjahrslauf in Ohmenhausen. Die Bedingungen waren im Gegensatz zum Vorjahr, als sich die Strecke aufgrund starken Regens zu einer schlammigen Rutschpartie verwandelt hatte, traumhaft. Damals hatte sich Peter Keinath verletzt, doch dieses Jahr war Wiedergutmachung angesagt. Er siegte in einer Zeit von 34:52min. Auf den letzten 200m setzte er zu einem beeindruckenden Schlussspurt an und konnte sich mit acht Sekunden Vorsprung von Max Dapp von der TSG Reutlingen absetzen, mit dem er von Anfang an das Rennen anführte.

Daniel Gönninger bewies erneut seine starke Form. Er finishte in 42:43min, was ihm Platz 4 seiner Altersklasse bescherte.

Das nächste Rennen mit TSV-Beteiligung wird der Osterlauf in Kiebingen sein am 8. April 2017.