CORONA-Verordnung seit 2. November

Lieber Mitglieder,

seit dem 2. November dürfen wir keine Sportangebote mehr anbieten.
Wir leben momentan in einer nie dagewesenen Zeit und wissen auch nicht, wann wir wieder zur Normalität zurückkehren können.
Sobald der Sportbetrieb wieder aufgenommen werden darf, melden wir uns auf diesem Wege und über die Übungsleiterinnen und Übungsleiter bei euch!

An dieser Stelle möchten wir Euch auch mitteilen, dass beide Weihnachtsfeiern mit Vorstandsbeschluss vom 23.10. abgesagt sind.
Wir haben keine Hoffnung, dass sich die CORONA-Situation vor dem Frühjahr entspannt und sehen auch
keine Möglichkeit - selbst wenn die Maßnahmen nach dem 30.11. wieder gelockert werden - diese beiden Veranstaltungen
unter den gegebenen Hygieneauflagen sicher durchzuführen.

Für die Zwischenzeit könnt Ihr Euch zu Hause fit halten. Weiterführende Links findet Ihr unter:
https://www.stb.de/corona/wohnzimmerfitness/

Herzliche Grüße und bleibt gesund!

Holger Sailer
1. Vorstandsvorsitzender

Mit weiteren tollen Platzierungen waren Aurelia Hermelink, Nils Fauser, Richard Kauschalek, Alexander Hermelink, Jan Schmauder, Julia Wolf, Kati Schmauder, Klara Roll sowie Horatio Hermelink dabei.

Beim 10km-Hauptlauf standen Peter Keinath, Simon Zimmer sowie Jule Gähtgens an der Startlinie um den Rundkurs durch die Innenstadt Bad Urachs zwölf Mal zu absolvieren, der durch einen Regenschauer kurz vor dem Start recht rutschig geworden war.

Nach der Hälfe des Rennens bereits konnte sich Peter Keinath, trotz seines nicht einmal ganz eine Woche zurückliegenden 61,54km-Laufes bei „Wings for Life“ in München, deutlich von seinen Konkurrenten absetzen und lief einem ungefährdeten Sieg in 33:27min entgegen.

Simon Zimmer kam nach einem beherzten Rennen in 38:05min als 6. gesamt und AK ins Ziel. Jule Gähtgens lief in der Frauenwertung auf Platz 6 sowie auf Platz 4 ihrer Altersklasse mit 48:50min.

Daniel Noll startete beim ebenfalls am Samstag stattfindenden Röwa-Stadtlauf in Mössingen. Die Mission war klar, er lief mit der Startnummer 1 und er wollte seinen Vorjahressieg wiederholen. Dies gelang ihm trotz der schwülen Witterung souverän auf dem vier Mal zu passierenden 2,5km-Rundkurs. In 33:06min, exakt eine Minute vor dem Zweitplatzierten, rauschte er als Gesamtsieger ins Ziel.

Am Sonntag, 14. Mai 2017 setzte Luca Hauser nahtlos die Siegesserie fort. Im Rahmen des 33. Internationalen Schluchsee-Laufes nahm er die hauptsächlich auf Naturwegen verlaufende und hügelige 10km-Distanz rund um den Schluchsee in Angriff. Er teilte sich das Rennen von der Spitze her taktisch klug ein. Aus einem Führungstrio wurde bei Kilometer 5 ein Duo, und bei Kilometer 9 konnte er sich von seinem Mitstreiter lösen um im Endspurt den Sieg in 38:20min klar zu machen.

Herzlichen Glückwunsch allen Glemser Läufern für dieses erfolgreiche Wochenende!