Spitzenleistung von Andreas Schindler bei der Tour de Tirol

Andreas Schindler, Trailspezialist vom Laufteam des TSV Glems, lieferte bei der Tour de Tirol, einem dreitägigen Laufevent in Söll am Wilden Kaiser, eine absolute Spitzenleistung ab. Vom 4. bis 6. Oktober 2019 mussten an drei aufeinanderfolgenden Tagen ein 10km-Lauf, ein Marathon sowie ein 23km-Lauf absolviert werden. Den 10km-Lauf im Zentrum von Söll konnte Andreas als fünftschnellster Läufer in 34:32 min beenden. Am darauffolgenden Tag galt es einen Marathon mit über 2.300 Höhenmetern zu bewältigen. Dies gelang Andreas besonders gut, er war der zweitschnellste Läufer des Tages. Der Pölven-Trail mit seinen 23km am letzten Tag konnte er mit einem erneuten 5. Platz beenden.

In der Endabrechnung wurde Andreas Schindler in einem hochkarätigen internationalen Starterfeld mit Platz zwei der Gesamtwertung belohnt. Er benötigte für die insgesamt 75km lange Laufstrecke, verteilt auf drei Tage, fünfeinhalb Stunden. Wir ziehen den Hut vor dieser Leistung!!

Eine Woche später ließ er es sich nicht nehmen, am letzten Lauf der Silberdistel-Albcup-Serie, dem Lemberglauf des SC Gosheim, zu starten. Es handelt sich dabei um einen 9,5km langen Berglauf, den er hinter Timo Zeil als 2. der Gesamtwertung in 36:36min beenden konnte. Damit sicherte er sich den Gesamtsieg dieser Laufserie.

Nach längerer Pause aufgrund gesundheitlicher Probleme griff Luki Ilomo beim Durlacher Turmberglauf am 5. Oktober 2019 wieder in das Wettkampfgeschehen ein, und es gelang ihm ein schönes Comeback. Er benötigte für die 10km Strecke 37:05min und kam in einem Starterfeld von knapp 500 Läufern als 13. im Ziel an.

Tim Koch und Simon Zimmer zog es am zurückliegenden Wochenende nach München, um im Rahmen des dortigen Generali-Marathons die 10km-Distanz in Angriff zu nehmen, was beiden erfolgreich gelang. Tim Koch wurde in 34:52min 9. der Gesamtwertung und 1. seiner AK. Simon Zimmer stellte eine neue persönliche Bestleistung auf. Er finishte in 36:09min als 4. seiner AK.