Der Osterlauf in Kiebingen (bei Rottenburg) lockt durch seine bekannt schnelle 10km-Strecke viele Läufer aus nah und fern an, um neue persönliche Bestzeiten aufzustellen.
Dementsprechend hochkarätig ist das Starterfeld alljährlich besetzt. Bei dieser Jagd auf neue Bestzeiten war das Laufteam des TSV Glems am Samstag, 13. April 2019 mittendrin.
Um vier Sekunden gelang dies Daniel Noll zwar nicht, doch mit seiner äußerst starken Endzeit von 31:38min wurde er Gesamtdritter des Rennens, hinter Lorenz Baum aus Tübingen sowie Aimen Haboubi vom SSV Ulm.

Alexander Görzen schraubte bei den recht kühlen Wetterverhältnissen seine Bestzeit auf 33:50min runter und wurde damit 10. in der Gesamtwertung und 2. seiner Altersklasse.

Luca Hauser verbesserte sich auf 35:23min, was Rang 9 in der Hauptklasse bedeutete.

Tobias Stanienda finishte in 40:45min ebenfalls so schnell wie noch nie. Bei der Jagd auf eine neue Bestzeit beteiligte Tim Koch sich zwar nicht, mit seiner nichtsdestotrotz sehr schnellen Endzeit von 34:23min wurde er 12. in dem erlesenen Starterfeld und 3. seiner Altersklasse.