CORONA-Verordnung seit 2. November

Lieber Mitglieder,

seit dem 2. November dürfen wir keine Sportangebote mehr anbieten.
Wir leben momentan in einer nie dagewesenen Zeit und wissen auch nicht, wann wir wieder zur Normalität zurückkehren können.
Sobald der Sportbetrieb wieder aufgenommen werden darf, melden wir uns auf diesem Wege und über die Übungsleiterinnen und Übungsleiter bei euch!

An dieser Stelle möchten wir Euch auch mitteilen, dass beide Weihnachtsfeiern mit Vorstandsbeschluss vom 23.10. abgesagt sind.
Wir haben keine Hoffnung, dass sich die CORONA-Situation vor dem Frühjahr entspannt und sehen auch
keine Möglichkeit - selbst wenn die Maßnahmen nach dem 30.11. wieder gelockert werden - diese beiden Veranstaltungen
unter den gegebenen Hygieneauflagen sicher durchzuführen.

Für die Zwischenzeit könnt Ihr Euch zu Hause fit halten. Weiterführende Links findet Ihr unter:
https://www.stb.de/corona/wohnzimmerfitness/

Herzliche Grüße und bleibt gesund!

Holger Sailer
1. Vorstandsvorsitzender


Das Unterhaltungsprogramm eröffnete die Hip-Hop-Gruppe unter der Leitung von Julia Fauser und Joana Seidler mit einer tollen Choreografie. Die Jungs der Leichtathletikgruppe von Alexandra Böttle tanzten einen Schuhplattler, die Mädchen der Geräteturngruppe turnten und tanzten im Rhythmus zu ABBA-Klängen. Die Theatergruppe um Sabine Roller, Renate Müller, Jochen Harter und Roland Reichardt führte zwei lustige Sketche, „Falschparker“ und „Dr Sesselstürmer“ auf. Die Gymnastikgruppe von Anita Rueß und Melanie Kullen zeigte dem Publikum mit „Back to the Eighties“ ein typisches und anstrengendes Fitnessprogramm der 80er-Jahre. Die Glemser Fußballmannschaft von Thomas Stoof gab dem Publikum einen heiter-interessanten Einblick, wie in der Halbzeitpause eines Fußballspiels angeschlagene Spieler wieder auf Vordermann gebracht werden für die zweite Halbzeit. Die Frauenabteilung unter der Leitung von Renate Müller und Sabine Roller heizte mit ihrem Tanz zu Musik von Andreas Gabalier die Stimmung im Saal an. Diese erreichte ihren Höhepunkt, als sich die Frauenfußballmannschaft von Martin Freyer mit der Fußball-AH von Tim Czerwinski ein „Pop Duell“ lieferte. Die Herren der Fußball-AH liefen als weibliche Tanz- und Gesangsgruppe auf, die Fußball-Frauen als männliche.

Am Ende der Veranstaltung wurde von Frau Lohde, der ersten Bürgermeisterin der Stadt Metzingen, der Hauptpreis der Tombola gezogen, einem großen Flachbildfernseher. Doch nicht nur der glückliche Tombola-Gewinner konnte sich über einen gelungenen Samstagabend freuen, wie beim Ausklang der Veranstaltung in der Bar zu sehen war.


Von links: Die TSV-Vorstände Frank Aichele, Melanie Kullen und Bonny Dieckhoff mit den Geehrten.