Laufteam 6-14 Jahre

   Montags 17:15 Sportheim Braike

   Mittwochs 17:30 mit Fahrrad ( Eninger Str. 16)

Daniel Noll vom Laufteam TSV Glems mit Streckenrekord beim
Barbarossa-Berglauf in Göppingen


Er ist nicht zu bremsen, unser Dani Noll. Beim 6. Barbarossa-Lauf in Göppingen, einem Halbmarathon mit 340 Höhenmetern rund um und auf den Hohenstaufen hoch, stellte er am 24. April 2016 mit 1:17:42 Stunden einen neuen, um fast sieben Minuten verbesserten Streckenrekord auf. Aber nicht nur das, der Zweitplatzierte Michael Digel vom Sparda-Team Rechberghausen, kein Unbekannter in der Szene, seine 10km-Bestzeit liegt bei 32:58 Minuten, kam neun Minuten nach Dani ins Ziel.

Am kommenden Wochenende geht es weiter beim Mössinger Stadtlauf!

Der Frühjahrsklassiker in Ohmenhausen machte dieses Jahr seinem Namen keine Ehre. Das 10km-Rennen fand am Sonntag, 17. April 2016 bei Regen und Schlamm statt, wodurch die mit vielen An- und Abstiegen gespickte Strecke noch schwieriger wurde als gewöhnlich. Diese Bedingungen forderten auch einige Opfer.

Zuerst aber zu den guten Nachrichten. Tim Koch konnte trotz Sturz an einer wasserüberfluteten Stelle 300 Meter vor dem Ziel den Zielsprint gegen den Ohmenhäusener Efrem Bhrane für sich entscheiden, sogar noch mit vier Sekunden Vorsprung. Mit einer Zeit von 36:34 Minuten fuhr er seinen ersten Gesamtsieg ein, herzlichen Glückwunsch!

Erwartungsgemäß und deutlich diktierte Peter Keinath als Favorit in seiner alten läuferischen Heimat bis zur Hälfte das Rennen, leider musste er bei Kilometer 5 schweren Herzens verletzungsbedingt aufgeben. Von dieser Stelle aus wünschen wir schnelle Genesung!

Für Youngster Luca Hauser war der Lauf ein prima Test für seinen Saisonhöhepunkt „Schluchseelauf“ Anfang Mai. Als Einziger des Teams überstand er den Lauf sturzfrei. In 38:44 Minuten wurde er Gesamtfünfter und 2. seiner Altersklasse.

Kilometer 5 war nicht nur für Peter Keinath ein denkwürdiger, Stephan Walentin erwischte es da ebenfalls schwer, und zwar mit einem Sturz. Die Folgen waren ein offenes Schienbein sowie ein offener Unterarm. Trotz der Beeinträchtigungen schaffte er es noch auf Platz 10 gesamt und Platz 4 seiner Altersklasse in 41:04 Minuten.

Seinen ersten Altersklassensieg fuhr unser Daniel Gönninger auf dem schweren Boden ein, obwohl auch er auf dem berüchtigten Kilometer 5 einen Sturz hatte, zum Glück nur einen leichten. In 44:43 Minuten kämpfte er sich bravourös auf Platz 17 gesamt vor, was zugleich Platz 1 seiner Altersklasse bedeutete.

Bei solch einem Kampfgeist darf man auf weitere Taten gespannt sein …

Den Hannover-Marathon am 10. April 2016 hat sich Jonas Koch ausgesucht für seine Premiere in der Königsdisziplin der Ausdauerläufer, der 42,195km-Strecke. Nach harter und diszipliniert durchgezogener Vorbereitungsphase hat an dem entscheidenden Tag zur Freude aller alles gepasst. Bei perfekten äußeren Bedingungen, flacher Strecke sowie toller Unterstützung konnte er seine topp Form auf die Strecke bringen. Ganz so wie ein alter Marathon-Hase lief er bis zum Schluss sein geplantes Tempo durch, ohne einen einzigen Wackler. Natürlich war von Anfang an eine ambitionierte Zeit von drei Stunden bzw. weniger angepeilt, im Ziel blieb die Uhr bei 2 Stunden 55 Minuten und 23 Sekunden stehen, herzlichen Glückwunsch!!!

Im Gesamtranking kam er damit auf Platz 46, in der Alterklasse auf Platz 13. Jetzt steht für ihn erst einmal die verdiente Erholung auf dem Programm.

In Tübingen-Lustnau griff am 10.04.2016 unser Stephan Walentin kurz entschlossen beim 12. Kirnberglauf in das regionale Sportgeschehen ein. Auf der 12,5km langen Strecke wurde er Gesamtvierter, gerade mal sieben Sekunden hinter dem Dritten. Der Läufer nach ihm lief dreieinhalb Minuten später ins Ziel.

Eine Woche davor, am 3. April 2016, nahm unser Mr. Zuverlässig, Daniel Noll, äußerst erfolgreich am 31. Solitude-Lauf teil, ausgetragen von der KSG Gerlingen. Er wurde auf der welligen 10km-Strecke nicht nur Gesamtsieger in 33:16 Minuten, nein, er hatte auch noch zwei Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Nur Fliegen ist schöner ...

Der Samstag vor Ostern, 19. März 2016, war ein sehr ereignis- und erfolgreicher für das TSV-Laufteam. Bei drei verschiedenen 10-km-Rennen waren Läufer von uns am Start.

Daniel Noll setzte nach seinem gerade mal eine Wochen alten fulminanten Halbmarathon in Kandel noch eins drauf beim traditionellen Kiebinger Osterlauf in der Nähe von Rottenburg am Neckar. In neuer persönlicher Bestzeit von 31:34 min spulte er die 10km runter! Das bedeutete Rang 5 in der Gesamtwertung, nur 24 Sekunden hinter dem Erstplatzierten Peter Obenauer vom LV Pliezhausen, und selbstverständlich Platz 1 in seiner Altersklasse.

In Calw nahmen Peter Keinath und Tim Koch beim 15. Hermann-Hesse-Lauf teil, mit ebenfalls erfolgreicher Ausbeute. Peter wurde in 32:19 min Gesamtdritter und 1. seiner Altersklasse. Damit zeigte er wiederholt wohin bei ihm die Formkurve geht, nämlich nach oben. Tim lief in 34:36 min auf Platz 8 gesamt und Platz 1 seiner Altersklasse. Seine persönliche Bestzeit verbesserte er nebenbei um zwei Sekunden!!

Youngster Luca Hauser nutzt die Semesterferien in der Nähe seiner Heimat um weiter Wettkampferfahrung auf der 10km-Strecke zu sammeln. Er startete beim Sulzburger Frühlingslauf (bei Freiburg) und wurde auf der welligen 10,2-km-langen Strecke in 37:44 min 13. der Gesamtwertung und 6. in der Hauptklasse.

Am Osternwochenende waren nun erst einmal verdiente Pause und Regeneration angesagt.

… war das, was unser Daniel Noll beim Bienwald-Marathon in Kandel am 13. März 2016 auf der Halbmarathonstrecke hingelegt hat. In 1 Stunden 09 Minuten und 44 Sekunden war er so schnell wie noch nie auf der 21km-Strecke, er pulverisierte seine persönliche Bestzeit um gleich mal vier Minuten!!! Seine tolle Leistung, von der er selber ganz überrascht war, bedeutete Platz 9 im Gesamtranking des extrem erlesenen Teilnehmerfeldes, in der Spitze wurde um die EM-Qualifikation gekämpft. Der Tagessieg ging an Simon Stützel von der Landau Running Company in 1:05h.

Auch Jonas Koch zeigte eine Topp-Leistung. Nach nur 1 Stunde, 19 Minuten und 4 Sekunden überquerte er die Ziellinie, er stellte damit ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit auf. Bis Kilometer 19 war er sogar noch auf Kurs 1:17h, jedoch plötzlich eintretende Schmerzen zwangen ihn dazu das Tempo zu reduzieren.

Am kommenden Wochenende stehen mehrere  10km-Wettbewerbe an mit TSV-Beteiligung. In Calw findet der Hermann-Hesse-Lauf statt, in Kiebingen der traditionelle Osterlauf und bei Freiburg der Sulzburger Frühlingslauf . Wir werden berichten …


Noch im Race, von links: Daniel Noll, Peter Keinath sowie der Zweitplatzierte Michael Wörnle vom TV Rottenburg

Am Samstag, 5. März 2016 fand das Finale der Albgold-Winterlaufserie 2016 in Trochtelfingen statt. Das Laufteam des TSV Glems hat dort nochmals richtig abgesahnt. Fast keiner unserer Läufer ließ sich den anspruchsvollen Lauf bei Schnee und Matsch entgehen, obwohl für den einen oder anderen eine Topp-Platzierung in der Serie bereits sicher war.

Weiterlesen ...



Auch der dritte Lauf der Albgold-Winterlaufserie am Samstag, den 20. Februar bestätigt die hervorragende Verfassung der Läufer des Glemser Laufteams.  Wie beim ersten Lauf war wieder die Reutlinger Kreuzeiche Austragungsort, die Strecke jedoch leicht geändert und mit mehr Höhenmetern gespickt. Dazu kam noch ein böiger Wind, so dass sich das Rennen für alle Teilnehmer zu einer anstrengenden Angelegenheit entwickelte, insbesondere für unsere zwei schnellsten Läufer, Daniel Noll und Peter Keinath. Sie lieferten sich auf der Zielgeraden einen harten Fight um Platz 3, den Daniel Noll mit zwei Sekunden Vorsprung in 33:38 Minuten für sich entscheiden konnte. Peter Keinath wurde in 33:40 Minuten Gesamtvierter, er bestätigt damit seine extrem ansteigende Formkurve! Dani und Peter wurden selbstverständlich Erste in ihren jeweiligen Altersklassen.

Die beiden Tagesschnellsten waren die Tübinger Peter Obenauer, in 33:02 Minuten eine Klasse für sich, und Lorenz Baum (33:24 Minuten).

Tim Koch kam als 10. der Gesamtwertung und 2. seiner Altersklasse in 35:56 Minuten ins Ziel. Jonas Koch finishte in 37:00 Minuten als 17. gesamt und 8. seiner Altersklasse.

Immer schneller wird Daniel Gönninger. Er erreichte nach 46:11 Mintuten das Ziel, und war fast drei Minuten schneller als beim ersten Lauf. Jochen Kauschalek finishte in 56:16 Minuten.

Was die Cup-Zwischenwertung der 10km-Strecke anbelangt, da sieht es bestens aus für das TSV-Laufteam. Daniel Noll liegt auf Platz 2 (AK 30 Platz 1), Peter Keinath auf Platz 3 (AK 35 Platz 1), Tim Koch auf Platz 6 (AK 30 Platz 2) und Stephan Walentin auf Platz 17 (AK M Platz 3). Wer hätte das gedacht!!!

Auf der 5km-Strecke ließ unser Youngster Luca Hauser nichts anbrennen. Seine 17:26 Minuten bedeuteten Platz 4 der Gesamtwertung und Platz 2 der Altersklassenwertung. Damit ist ihm der Seriengesamtsieg auf dieser Distanz nicht mehr zu nehmen!!! Herzlichen Glückwunsch! Trotzdem wird er beim Abschluss-Lauf am 5. März in Trochtelfingen nochmals an der Startlinie stehen und alles geben.

Sehr erfreulich ist dass Michel Salzer wieder mit im Team ist nach seinem längeren Auslandsaufenthalt. Er kam auf der 5km-Strecke nach 21:45 Minuten ins Ziel, als 13. seiner Altersklasse. Alexandra Böttle kam als 6. ihrer Altersklasse ins Ziel in 27:51 Minuten.

Bei den Schülerläufen waren Anja Kauschalek (5:20 Minuten, 19. AK), Katrin Wurster (5:20 Minuten, 8. AK), Anja Wurster (5:39 Minuten, 14. AK), Lena Knobelspies (5:55 Minuten, 8. AK) sowie Lina Keinath (6:08 Minuten, 9. AK) erfolgreich am Start auf der 1,2km langen Schülerstrecke.

Am Samstag, 5. März 2016 steht in Trochtelfingen das Finale der Winterlaufserie an, wir können es bis dahin kaum erwarten, denn dann wird abgerechnet J!