Doppelte Freude bei Daniel Noll

 

Daniel Noll vom Laufteam des TSV Glems konnte sich beim dritten Lauf der Albgold-Winterlaufserie am Samstag, 11. Februar 2017 mit einem 2. Platz vorab den Seriensieg der 10km-Distanz sichern. Nach 32:40min kam er 15 Sekunden hinter dem Erstplatzierten Jens Ziganke vom SV Reichenau überglücklich ins Ziel, denn er hatte doppelten Grund zur Freude. Am Tag davor wurde er Vater eines gesunden Sohnes. Als ob der Nachwuchs es hätte ahnen können, wollte er ganz schnell auf die Welt kommen. Somit konnte Daniel am Samstag entspannt direkt aus dem Krankenhaus zum Rennen anreisen.

Peter Keinath kam als 4. gesamt und 1. seiner Altersklasse in einer Zeit von 34:25min ins Ziel. Damit liegt er voll auf Kurs für Platz 2 in der Serienwertung.

Simon Zimmer und Arthur Wagner liefen ein tolles und interessantes Rennen. Anfangs lag Arthur ein bisschen vorne, gegen Ende konnte Simon etwas zulegen und kam nach 38:13min (6.AK) ins Ziel, Arthur nur 13 Sekunden (8.AK) nach ihm.

Daniel Gönninger kam bestens zurecht auf der hügeligen Strecke an der Reutlinger Kreuzeiche, nach 44:13min war er zurück im Ziel als 13. seiner Altersklasse.

Obwohl Julia Gähtgens gegen Ende des Rennens Magenprobleme bekam, finishte sie noch stark in 49:13min (10.AK).

Christine Seiser-Wetzel und Ute Gönninger waren ebenfalls sehr flott unterwegs an diesem herrlichen Samstagnachmittag. Christine wurde mit ihrer Zeit von 50:56min 4. ihrer Altersklasse, Ute Gönninger mit 56:19min 9.

Das Nachwuchs-Laufteam des TSV Glems war auch wieder erfolgreich mit von der Partie und erreichte folgende Platzierungen:

Anja Kauschalek (9.AK)
Anja Wurster (14.AK)
Hannah Fauser (15.AK)
János Knobelspies (4.AK)
Lena Knobelspies (4.AK)
Julia Wolf (5.AK)
Lina Keinath (2.AK)
Kati Schmauder (6.AK)
Nils Fauser (5.AK)
Jan Schmauder (9.AK)