Unser Verfolgertrio auf die Spitzengruppe: Tim Koch, Simon Zimmer und Arthur Wagner, dort noch voll dabei.

Der als „Nikolauslauf“ bekannte Halbmarathon in Tübingen, traditionell immer am ersten Dezembersonntag stattfindend, zieht jedes Jahr die regionale und überregionale Laufelite an, und selbstverständlich mitten drin war auch eine hochkarätige Abordung des Glemser Laufteams. Mit unseren fünf tagesschnellsten Läufern Daniel Noll, Jonas Koch, Tim Koch, Simon Zimmer sowie Stephan Walentin sicherte sich das Team den 3. Platz in der Mannschaftswertung, nur knapp hinter den Teams der LAV Stadtwerke Tübingen und der LG Steinlach.

An der Spitze gestaltete sich an diesem kalten Sonntagmorgen des zweiten Advents mit den momentan wohl fünf schnellsten Läufern der Umgebung ein interessantes Rennen. Bis Kilometer 15 war Daniel Noll in dieser Führungsgruppe mit dabei, dann musste er jedoch den späteren Sieger Jens Ziganke vom SV Reichenau, Markus Weiss-Latzko vom Sparda-Team Rechberghausen sowie die beiden Tübinger Lorenz Baum und Peter Obenauer ziehen lassen. Als Gesamtfünfter sowie zweiter seiner Altersklasse beendete er den Halbmarathon, der mit 319 Höhenmetern gespickt war, in starken 1:12:40h.

Jonas Koch kam als zweitschnellster Glemser Läufer nach 1:20:56 ins Ziel. Tim Koch, der wegen einer zurückliegenden starken Erkältung ein kontrolliertes Rennen lief, finishte in 1:22:17h. Er machte nebenbei für Simon Zimmer das Tempo, so dass dieser mit einer neuen persönlichen Halbmarathon-Bestzeit in 1:22:19h im Ziel ankam. Stephan Walentin, ebenfalls noch etwas geschwächt aufgrund einer Erkältung, lief kurz danach ins Ziel in 1:23:24h.


Sorgen bereitet uns nun leider Arthur Wagner nach diesem Laufevent. Er fand sehr gut ins Rennen, war nach mehr als Zweidrittel der Strecke voll auf Kurs eine Zeit unter 1:25h zu laufen, da verletzte er sich unerwartet in einer Bergabpassage am Knie. Mehr humpelnd als laufend rettete er sich in einer trotzdem noch tollen Zeit von 1:30:37h ins Ziel. Die Heimreise musste er mit Krücken antreten. Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung!

Für das TSV-Laufteam waren außerdem noch Daniel Gönninger (1:41:11h), Jule Gähtgens (1:49:56h) sowie Christine Seiser-Wetzel (1:58:12h) erfolgreich am Start.


Daniel Noll, Tim Koch, Simon Zimmer, Stephan Walentin und Jonas Koch in Tübingen kurz vor der Siegerehrung.