Am Sonntag, 30. Oktober 2016 stand Daniel Noll vom Laufteam des TSV Glems an der Startlinie des 35. Mainova Frankfurt Marathon, im Rahmen dessen die Deutschen Marathon-Meisterschaften ausgetragen worden sind.

Mit einer großartigen Endzeit von 2:31:01h absolvierte er die 42,195km durch die Hochhausschluchten Frankfurts sowie am Main entlang, und wurde damit 85. gesamt in einem Starterfeld von über 15.000 Marathonläufern, 23. seiner Alterkslasse, und 26. der Deutschen Marathon-Meisterschaften! Gesamtsieger wurde der Kenianer Mark Korir in 2:06:48h, Deutscher Marathon-Meister wurde Marcus Schöfisch in 2:20:08h.

Mit welch einem Kampfgeist und unter welchen Umständen Daniel diese sportliche Höchstleistung vollbrachte, das ist unglaublich. Ab Kilometer 15 hatte er mit Bauchschmerzen zu kämpfen, was ihn sportlich vorerst nicht sehr ausbremste, seine Halbmarathon-Durchgangszeit lag bei schnellen 1:12:30h. Nachdem er bei Kilometer 25 jedoch das Energie-Gel gar nicht mehr zu sich nehmen konnte, kam ab Kilometer 30 die berühmte Energie-Krise. Nach Aussage von Dani war er von dort an mit dem „Mann mit dem Hammer“ per Du. Nur mit einem derart großen Kämpferherz wie er eines hat, konnte er die letzten langen 12 Kilometer bis ins Ziel, den roten Teppich in der Frankfurter Messehalle, überstehen.

Seine eigene persönliche Marathon-Bestzeit vom letzten Jahr hat er nebenbei um gleich mal neun Minuten verbessert! Herzlichen Glückwunsch!!!!