Unsere fünf Schwaben in Baden vor dem Start: Tim Koch, Daniel Noll, Jonas Koch, Peter Keinath, Stephan Walentin.


Das Laufteam des TSV Glems holte sich am Sonntag, 25. September mit Daniel Noll, Peter Keinath sowie Tim Koch trotz harter Konkurrenz aus Karlsruhe und Heilbronn den zweiten Platz in der Mannschaftswertung der Baden-Württembergischen Halbmarathonmeisterschaften, die im Rahmen des Baden-Marathons in Karlsruhe ausgetragen worden sind. Das hervorragende Abschneiden kam zwar nicht unerwartet, wenn es dann aber doch so eintritt, ist die Freude darüber nicht ungemindert!!! Die Freude wurde sogar noch gesteigert, da alle weiteren Glemser Starter unter 1:20h und mit neuen persönliche Bestzeiten ins Ziel stürmten.

Hier nun die Leistungen im Detail:

Unsere Top-Ten-Läufer waren Daniel Noll und Peter Keinath. Daniel kam in 1:10:00h als Gesamtsechster und zweitschnellster baden-württembergischer Halbmarathonläufer seiner Altersklasse ins Ziel, Peter kurz danach in 1:12:08h als Gesamtneunter und ebenfalls zweiter seiner Altersklasse.

Tim Koch stellt eine neue, stark verbesserte persönliche Bestleistung auf in 1:14:44h, wodurch er verdientermaßen mit dem dritten Platz seiner Altersklasse belohnt worden ist.

Jonas Koch war in Karlsruhe auch so schnell wie noch nie unterwegs bei einem Halbmarathon, nach 1:17:45h konnte er die Ziellinie überqueren.

Gleich tat es ihm dann noch Stephan Walentin, der in 1:19:43h mit neuer persönlicher Bestleistung den tollen Teamerfolg komplettierte.

Erfolgreich und glücklich zurückgekehrt sind am Sonntag auch unsere Teilnehmer vom herrlichen Ulmer Einstein-Lauf, die sich dort ebenfalls der Herausforderung „Halbmarathon“ stellten. Arthur Wagner finishte stark in 1:26, Jule Gähtgens in 1:46, Gerhard Hipp in 1:48 und Christine Seiser-Wetzel in knapp zwei Stunden.


Drei unserer vier glücklichen Finisher in Ulm: Gerhard Hipp, Christine Seiser-Wetzel, Arthur Wagner.


Wir blicken nun gespannt auf die weiteren großen Lauftermine, die in den nächsten Wochen anstehen.