Daniel Noll vom Laufteam des TSV Glems holte sich am Samstag, 20. August 2016 nicht nur den Gesamtsieg beim Ettlinger Halbmarathon in 1:13:06h, nein, er pulverisierte nebenbei den Streckenrekord dieses anspruchsvollen Berglauf-Halbmarathons um zwei Minuten! Damit dürfte nun auch in Baden der TSV Glems als erfolgreiches Laufteam ein Begriff sein!


Mit einem Vorsprung von ungefähr eineinhalb Minuten verwies Daniel zwei Eritreer, einer davon hat eine 10km-Bestzeit von knapp unter 30 Minuten, auf die nachfolgenden Plätze.

Die anspruchsvolle, meistens auf Waldwegen verlaufende Strecke Ettlingens ist stark profiliert mit ca. 380 Höhenmetern gesamt. Sie startet im Horbachpark, dem ehemaligen Gartenschaugelände von 1988, und führt auf den ersten elf Kilometern aus der Rheinebene hoch in die Ausläufer des Nordschwarzwaldes. Diese Bergauf-Passage ist mit nicht zu unterschätzenden Anstiegen gespickt. Durch den starken Regen waren diese sehr aufgeweicht und stellenweise rutschig. Doch damit, sowie mit dem starken Regen und den kühlen Temperaturen, kam unser Daniel bestens zurecht. Schon nach drei Kilometern hatte er sich einen deutlichen Vorsprung herausgelaufen, der zwar zwischendurch, in einem Flachstück, etwas kleiner wurde, doch am nächsten Berg konnte er sich wieder deutlich absetzen und mit komfortablem Vorsprung ins Ziel laufen.

Bei solchen Erfolgsmeldungen darf man gespannt sein auf die baden-württembergischen Halbmarathonmeisterschaften Ende September in Karlsruhe, das ebenfalls in Baden liegt(!).