Das TSV-Laufteam top in Stuttgart und Würtingen


Arthur Wagner auf den letzten Metern. | Unsere Halbmarathon-Mannschaftssieger Stephan Walentin, Daniel Noll und Tim Koch.

Die Läufer des TSV Glems-Laufteams bewiesen am Sonntag, 19.06.2016 sowohl in Stuttgart als auch in Würtingen, dass sie nicht nur bergauf top sind, sondern auch bei flachen Läufen immer ganz vorne mit dabei sind.

Beim Stuttgart-Lauf, einem mega Laufevent entlang des Neckars mit über 16.000 Startern, ging der Mannschaftssieg auf der Halbmarathon-Distanz an unser Team! Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 2 Sekunden auf das Team von Heart&Sole machten Daniel Noll, Tim Koch sowie Stephan Walentin diesen tollen Erfolg möglich.

Wie zu erwarten stellte Daniel Noll als baden-württembergischer Berglaufmeister auch in der Landeshauptstadt seine glänzende Form unter Beweis. Er lief als Gesamtzweiter der Halbmarathon-Distanz nach 1:11:23 Minuten in der Mercedes-Benz-Arena über die Ziellinie, etwas mehr als zwei Minuten hinter dem Tagesschnellsten und ehemaligen Olympiateilnehmer Jones Carwyn aus Cardiff, der walisischen Partnerstadt von Stuttgart.

Tim Koch lieferte trotz Erkältung in der Woche davor ebenfalls ein tolles Halbmarathon-Resultat ab. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 1:17:26 Minuten lief er als 14. gesamt sowie 8. seiner Altersklasse ins Ziel. Bis zu Kilometer 16 war er sogar noch unter den Top Ten, dann bekam er jedoch die Nachwirkungen seiner Erkältung zu spüren, im Endspurt konnte er aber Rang 14 noch sichern.

Für Stephan Walentin war Stuttgart ebenfalls ein gutes Pflaster. Um gleich drei Minuten verbesserte er seine persönliche Halbmarathon-Bestleistung auf 1:21:28 Minuten und wurde damit 12. in der Hauptklasse und 43. der insgesamt 6.000 Starter der langen Distanz.

Auf der Kurzstrecke mit 7km war Luca Hauser in Stuttgart sehr schnell unterwegs. Er drückte mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 3:21 Minuten pro Kilometer das Rennen durch. Das bedeutete am Ende Platz 11 in der Gesamtwertung mit einer Zeit von 23:29 Minuten, nicht einmal eineinhalb Minuten hinter dem Gesamtsieger.

 

Beim Benefizlauf „Steps for Life“ in Würtingen setzte Arthur Wagner ein Ausrufezeichen. Er kam auf der 15km-Strecke als Gesamtvierter und 3. seiner Altersklasse ins Ziel, nach nur einer Stunde und 25 Sekunden. Am Schlussanstieg wurde Arthur von seinem Verfolger nochmals attackiert, er konnte jedoch gut dagegenhalten und sogar noch 14 Sekunden herauslaufen. Damit ist ihm ein beeindruckender Wiedereinstieg nach seiner längeren Wettkampfpause gelungen.

Michel Salzer absolvierte die 8km-Strecke in nur 34:33 Minuten, trotzdem dass er noch leicht geschwächt war von einer kurz zurückliegenden Erkältung. Er wurde damit 8. gesamt und 2. seiner Altersklasse.

Annabell Rapp war ebenfalls am Start auf der 8km-Strecke. Sie absolvierte das Rennen in 47:54 Minuten als 7. Ihrer Altersklassen.

Peter Keinath und Michael Leibfarth nutzten das Laufevent, das zur Finanzierung eines Dorfbrunnenbaus in Nordkenia beitragen soll, für einen Trainingslauf. Sie ließen sich für die 15km 1:06:26 Minuten „Zeit“.

Der Blick ist nun gerichtet auf das nächste Wochenende mit dem Hugo-Boss-Run in Metzingen.