Daniel Noll, Michael Leibfarth und Peter Keinath – Men of the Mountain – Top of the Mountain

Daniel Noll, Michael Leibfarth sowie Peter Keinath waren die Garanten dafür, dass die baden-württembergischen Berglaufmeisterschaften am Sonntag, 12. Juni 2016 sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung fest in Glemser Hand waren auf dem Hohen Neuffen!

Daniel Noll war DER „Man of the Mountain“. Er bescherte sich einen Tag nach seinem 30. Geburtstag nachträglich ein eigenes Geburtstagsgeschenk, nämlich den Einzeltitel als baden-württembergischer Berglaufmeister, mit einer Zeit von 38:24 Minuten, ungefährdet vor dem Zweitplatzierten Bruno Schumi von der LG Brandenkopf. Dani lief gerade mal 40 Sekunden hinter dem außerhalb der Meisterschaftswertung startenden Gesamtsieger, dem früheren Berglauf-Juniorenweltmeister Yossief Tekle von der LG Reischenau-Zusamtal, ins Ziel.

Aber auch Michael Leibfarth sowie Peter Keinath sind unsere „Men of the Mountain“. Michi belohnte sich nach 9,3km und 438 Höhenmetern souverän mit der Bronze-Medaille der Berglaufmeisterschaften und wurde damit zugleich Altersklassen-Dritter. Nach 39:51 Minuten kam er im Burghof des Hohen Neuffen an. Welch‘ ein tolles Comeback nach seiner Verletzungspause!

Peter Keinath finishte  als Gesamtsiebter und erster seiner Altersklasse in 41:02 Minuten. Er lief mit seiner sich seit dem Ohmenhausener Frühjahrslauf hinziehenden Verletzung ein kontrolliertes Rennen, ohne auf dem heftigen, fast einen Kilometer langen Schlussanstieg zu viel zu riskieren. Er sicherte damit dem Laufteam das Prädikat „Top of the Mountain“, nämlich den souveränen Sieg der Berglauf-Mannschaftswertung 2016 vor der LG Brandenkopf und der LG Esslingen.

Mit solchen Erfolgsmeldungen darf erwartungsvoll-gespannt auf die Rennen in den kommenden Wochen geblickt werden.