Auch der dritte Lauf der Albgold-Winterlaufserie am Samstag, den 20. Februar bestätigt die hervorragende Verfassung der Läufer des Glemser Laufteams.  Wie beim ersten Lauf war wieder die Reutlinger Kreuzeiche Austragungsort, die Strecke jedoch leicht geändert und mit mehr Höhenmetern gespickt. Dazu kam noch ein böiger Wind, so dass sich das Rennen für alle Teilnehmer zu einer anstrengenden Angelegenheit entwickelte, insbesondere für unsere zwei schnellsten Läufer, Daniel Noll und Peter Keinath. Sie lieferten sich auf der Zielgeraden einen harten Fight um Platz 3, den Daniel Noll mit zwei Sekunden Vorsprung in 33:38 Minuten für sich entscheiden konnte. Peter Keinath wurde in 33:40 Minuten Gesamtvierter, er bestätigt damit seine extrem ansteigende Formkurve! Dani und Peter wurden selbstverständlich Erste in ihren jeweiligen Altersklassen.

Die beiden Tagesschnellsten waren die Tübinger Peter Obenauer, in 33:02 Minuten eine Klasse für sich, und Lorenz Baum (33:24 Minuten).

Tim Koch kam als 10. der Gesamtwertung und 2. seiner Altersklasse in 35:56 Minuten ins Ziel. Jonas Koch finishte in 37:00 Minuten als 17. gesamt und 8. seiner Altersklasse.

Immer schneller wird Daniel Gönninger. Er erreichte nach 46:11 Mintuten das Ziel, und war fast drei Minuten schneller als beim ersten Lauf. Jochen Kauschalek finishte in 56:16 Minuten.

Was die Cup-Zwischenwertung der 10km-Strecke anbelangt, da sieht es bestens aus für das TSV-Laufteam. Daniel Noll liegt auf Platz 2 (AK 30 Platz 1), Peter Keinath auf Platz 3 (AK 35 Platz 1), Tim Koch auf Platz 6 (AK 30 Platz 2) und Stephan Walentin auf Platz 17 (AK M Platz 3). Wer hätte das gedacht!!!

Auf der 5km-Strecke ließ unser Youngster Luca Hauser nichts anbrennen. Seine 17:26 Minuten bedeuteten Platz 4 der Gesamtwertung und Platz 2 der Altersklassenwertung. Damit ist ihm der Seriengesamtsieg auf dieser Distanz nicht mehr zu nehmen!!! Herzlichen Glückwunsch! Trotzdem wird er beim Abschluss-Lauf am 5. März in Trochtelfingen nochmals an der Startlinie stehen und alles geben.

Sehr erfreulich ist dass Michel Salzer wieder mit im Team ist nach seinem längeren Auslandsaufenthalt. Er kam auf der 5km-Strecke nach 21:45 Minuten ins Ziel, als 13. seiner Altersklasse. Alexandra Böttle kam als 6. ihrer Altersklasse ins Ziel in 27:51 Minuten.

Bei den Schülerläufen waren Anja Kauschalek (5:20 Minuten, 19. AK), Katrin Wurster (5:20 Minuten, 8. AK), Anja Wurster (5:39 Minuten, 14. AK), Lena Knobelspies (5:55 Minuten, 8. AK) sowie Lina Keinath (6:08 Minuten, 9. AK) erfolgreich am Start auf der 1,2km langen Schülerstrecke.

Am Samstag, 5. März 2016 steht in Trochtelfingen das Finale der Winterlaufserie an, wir können es bis dahin kaum erwarten, denn dann wird abgerechnet J!