Beim Tübinger Erbe-Lauf am Sonntag, 16.09.2018 schlugen sich die Läufer des Laufteams vom TSV Glems in dem hochkarätigen und international besetzten Starterfeld bestens.
Daniel Noll war einer der wenigen Läufer der Region, die sich unter die Top 10 mischen konnte. Mit seiner schnellen Zeit von 32:23min auf der mit vielen Anstiegen gespickten Strecke durch Tübingens Gassen wurde er Gesamtsiebter und 2. seiner Altersklasse - und das nur eine Woche nach seinem Sieg bei den baden-württembergischen Halbmarathonmeisterschaften! Die zwei schnellsten Läufer kamen aus Kenia, sie stürmten nach etwas weniger als 30 Minuten ins Ziel.
Auch Tim Koch, letztes Wochenende ebenfalls erfolgreich am Start bei den Halbmarathonmeisterschaften, ließ es sich nicht nehmen an dem stimmungsvollen Tübinger Rennen teilzunehmen. Er kam in 36:21min als 6. seiner Altersklasse ins Ziel.
Luca Hauser finishte in 37:34min und wurde 22. in seiner Altersklasse, die nebenbei bemerkt am "schwersten" besetzt war, unter anderem mit Richard Ringer, dem momentan besten deutschen 10km-Läufer.
Michel Salzer kam nach 44:08min hochzufrieden ins Ziel, er war damit eine Minute schneller als ein Jahr zuvor.
Michel Koch wurde auf der kräftezehrenden Strec Strecke mit seiner Zeit von 47:44min 16. seiner Altersklasse.