Beim dritten Wertungslauf der Albgold-Winterlaufserie in Reutlingen am Samstag, den 24.02.2018, sicherte sich Daniel Noll mit Platz 1 vorzeitig schon den ersten Platz in der Serienwertung. Bei kalten Temperaturen und einer stellenweise unverantwortlich rutschigen Strecke konnte er nach 33:22 min als schnellster Läufer des Tages ins Ziel einlaufen, 11 Sekunden vor seinem hartnäckigen Verfolger Michael Haas vom AST Süßen.

Peter Keinath absolvierte routiniert die Strecke in 35:30 min als 5. gesamt und 1. AK. Aufgrund einer illegalen Abkürzung eines vor ihm platzierten Läufers dürfte er in der Gesamtwertung noch auf Platz 4 hochrutschen. Seine Chancen auf einen Podestplatz in der gesamten Serienwertung, die am 10. März mit dem Abschlusslauf in Trochtelfingen endet, stehen sehr gut.

Trotz der großen Sturzgefahr und dank ihrer großen koordinativen Fähigkeiten kamen auch Simon Zimmer, Luki Ilomo, Arthur Wagner, Jule Gähtgens und Simon Brozio unversehrt und erfolgreich im Ziel an.

Simon Zimmer finishte in 37:58 min als 4. seiner Altersklasse und Luki in 38:18 min als 6. AK. Arthur Wagner konnte trotz eines Feuerwehreinsatzes kurz vor dem Rennen seine Form bestens abrufen und wurde in 39:14 min 9. seiner Altersklasse.

Jule Gähtgens kam nach 50:33 min als 11. AK ins Ziel, Simon Brozio in 51:58 min als 33. AK.

Auf der Schülerstrecke war das Kinder- und Jugendlaufteam ebenfalls erfolgreich unterwegs mit:

Anja Wurster (5. AK)
Lena Knobelspies (4. AK)
János Knopelspies (2. AK)
Lina Keinath (7. AK)
Sarah Kullen (1. AK)
Nora Keinath (2. AK)
Lars Gönninger (11. AK)
Celine Gönninger (12. AK)