Laufteam 6-14 Jahre

   Montags 17:15 Sportheim Braike

   Mittwochs 17:30 mit Fahrrad ( Eninger Str. 16)

Daniel Noll beim Zieleinlauf, glücklich über die super Zeit auf der anspruchsvollen Strecke.

Der Tübinger Nikolauslauf gilt als einer der härtesten Halbmarathons Deutschlands, ist er doch gespickt mit mehr als 300 Höhenmetern. Er lockte bei seiner 43. Auflage am Sonntag, den 2. Dezember 2018 wieder mehr als 2.600 Läufer aus nah und fern an. Die Läufer konnten bei im Vergleich zu vergangenen Jahren recht erträglichen Bedingungen die etwas mehr als 21km lange Strecke von Waldhäuser Ost in den Schönbuch hinein in Angriff nehmen.

Vom Laufteam des TSV Glems standen zehn Läufer an der Startlinie, neun davon konnten bis ins Ziel durchlaufen.

Weiterlesen ...

Daniel Noll konnte am Sonntag, 11. November 2018 seinen Vorjahreserfolg beim 34. Hohenzollern- Berglauf wiederholen. Er bezwang die 8,1km lange Strecke, die von Hechingen hoch auf die imposante Hohenzollern-Burg führt, und mit 365 Höhenmetern gespickt ist, in 30:29 min. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Timo Zeiler betrug eine Minute und 38 Sekunden. Bereits vor Beginn der 3km langen Schlussanstiegspassage setzte Daniel sich deutlich von seinen Verfolgern ab, so dass er sich in seinem eigenen Rhythmus in das im Burghof liegende Ziel hocharbeiten konnte. Nebenbei sei bemerkt, dass selbst in der steilsten Passage, teilweise durchsetzt mit rutschigem Kopfsteinpflaster, sein Durchschnittstempo bei 5:15 min pro Kilometer lag. Das nächste Highlight für das Glemser Laufteam ist der am 2. Dezember 2018 stattfindende Nikolaus-Lauf, einem anspruchsvollen Halbmarathon am Rande von Tübingen.

Daniel Noll kurz vor Beginn des Hauptanstieges beim Hohenzollern-Berglauf.

Beim Tübinger Erbe-Lauf am Sonntag, 16.09.2018 schlugen sich die Läufer des Laufteams vom TSV Glems in dem hochkarätigen und international besetzten Starterfeld bestens.
Daniel Noll war einer der wenigen Läufer der Region, die sich unter die Top 10 mischen konnte. Mit seiner schnellen Zeit von 32:23min auf der mit vielen Anstiegen gespickten Strecke durch Tübingens Gassen wurde er Gesamtsiebter und 2. seiner Altersklasse - und das nur eine Woche nach seinem Sieg bei den baden-württembergischen Halbmarathonmeisterschaften! Die zwei schnellsten Läufer kamen aus Kenia, sie stürmten nach etwas weniger als 30 Minuten ins Ziel.
Auch Tim Koch, letztes Wochenende ebenfalls erfolgreich am Start bei den Halbmarathonmeisterschaften, ließ es sich nicht nehmen an dem stimmungsvollen Tübinger Rennen teilzunehmen. Er kam in 36:21min als 6. seiner Altersklasse ins Ziel.
Luca Hauser finishte in 37:34min und wurde 22. in seiner Altersklasse, die nebenbei bemerkt am "schwersten" besetzt war, unter anderem mit Richard Ringer, dem momentan besten deutschen 10km-Läufer.
Michel Salzer kam nach 44:08min hochzufrieden ins Ziel, er war damit eine Minute schneller als ein Jahr zuvor.
Michel Koch wurde auf der kräftezehrenden Strec Strecke mit seiner Zeit von 47:44min 16. seiner Altersklasse.

Den Titel des baden-württembergischen Berglaufmeisters 2018 hat er schon, am Sonntag, 9. September 2018 setzte Daniel Noll vom Laufteam des TSV Glems noch eines drauf. In Bad Niedernhall kürte er sich bei den im Rahmen des ebmpabst-Marathons ausgetragenen baden-württembergischen Halbmarathonmeisterschaften zum schnellsten Halbmarathoni Baden-Württembergs. Von Rennbeginn bis zum Schluss führte er das Feld auf der welligen Strecke im Kochertal an und siegte souverän in 1:12:17h. Der Zweitplatzierte Pascal Schäfer von der TSG Heilbronn kam fast eineinhalb Minuten später ins Ziel.
Jonas und Tim Koch legten ebenfalls starke Auftritte hin. Bis Kilometer 20 liefen sie das Rennen gemeinsam, dann setzte sich Jonas mit den etwas frischeren Beinen von seinem Bruder ab und finishte in 1:18:43h als 12. der Gesamtwertung und 4. seiner Altersklasse. Tim erreichte kurz nach ihm in 1:19:03h als 14. gesamt sowie 5. seiner Altersklasse das Ziel. Damit war dem TSV-Laufteam hinter der TSG Heilbronn der 2. Platz der Mannschaftswertung sicher.

Am kommenden Sonntag stehen die TSV-Läufer in starker Besetzung beim Tübinger Stadtlauf am Start.

Am Sonntag, 15.07.2018 fand in Auingen der 8. Biosphärenlauf statt. Auf der hügeligen Strecke über 15km gelang Jonas Koch ein perfektes Rennen. Mit einem Vorsprung von über einer Minute gegenüber seinem Verfolger Effrem Brhane, von dem er sich bei Kilometer 10 absetzen konnte, gelang ihm der Tagessieg in 56:11min.
Fast zeitgleich gelang Luca Hauser beim Hugo-Boss-Run in Metzingen Ähnliches. Auf der ebenfalls hügeligen 7,3km-Strecke konnte er die Gästewertung souverän für sich entscheiden in 25:51min.
Beim Stuttgarter B2Run am 12. Juli 2018, an dem 7.700 Teilnehmer aus rund 450 Unternehmen teil nahmen, lief Daniel Noll als erster Läufer im Ziel in der Mercedes-Benz-Arena ein. Er absolvierte die 5,6km lange Strecke im Stuttgarter Neckarpark bei einem Tempo von 2:58min pro km (!) in 16:36min. Wir gratulieren den erfolgreichen Läufern des TSV Glems.

Der TSV Glems bedankt sich ganz herzlich bei all seinen Teilnehmern beim Ermstalmarathon 2018 für die tollen sportlichen Leistungen. Ein besonders großer Dank geht an unsere beiden Marathon-Läufer Peter Keinath, der trotz starker Rückenprobleme, die im letzten Renndrittel auftraten, in einer beeindruckenden Zeit von 2:47h als Gesamtdritter im Ziel ankam, sowie Jule Gähtgens, die ihren ersten Marathon in 4:22min als Erste ihrer Alterklasse beenden konnte.
Tim und Jonas Koch sowie Luca Hauser sicherten dem TSV-Laufteam darüber hinaus den ersten Platz in der 10km-Mannschaftswertung.

Alle weiteren Ergebnisse hier:

Weiterlesen ...

Wie in den letzten Jahren auch, fand der am Samstag, 30.06.2018 von der IGL Reutlingen organisierte Reutlinger Altstadtlauf bei hochsommerlichen Bedingungen statt. Für den TSV Glems am Start waren Stephan Walentin sowie Daniel Mahr.
Der etwas mehr als 2,5km lange Rundkurs durch die Altstadt bremste die Läufer durch den eckigen Streckenverlauf sowie durch die mit mehr als 650 Läufern volle Laufstrecke tempomäßig aus. Die schnellsten Läufer mussten das hintere Feld bereits überrunden, als sich das noch in der ersten Runde befand.
Souveräner Sieger des Laufes wurde Lorenz Baum von der LAV Stadtwerke Tübingen in 35:21min. Stephan Walentin, noch nicht ganz erholt von seinem starken Halbmarathon-Auftritt in Stuttgart eine Woche davor, legte nach einer sehr schnellen ersten Runde drei weitere zwar etwas langsamere, jedoch sehr gleichmäßige Runden hin. Als Lehrer eines Reutlinger Gymnasiums kam er vor den Augen seiner stolzen Schüler als 8. der Gesamtwertung sowie 6. seiner Altersklasse in 40:05min ins Ziel. Zuerst war er etwas enttäuscht, beim Blick auf die GPS-Uhr erkannte er jedoch, dass die Streckenlänge mehr als 10,5km betrug und die Zeit somit nicht vergleichbar ist mit einem normalen 10km-Rennen.
Daniel Mahr hat nach seinem längeren Auslandsaufenthalt die Rennschuhe auch wieder geschnürt und war nach 53:54min zufrieden im Ziel zurück.
Der kommende Sonntag wird für den TSV Glems beim Ermstalmarathon ein Großkampftag. Mit mehr als 35 Startern bei den 10km-, Halbmarathon- sowie Marathon-Wettbewerben am Vormittag sowie mit sechs Teilnehmern bei den Walking-Wettbewerben und mit 20 Kindern und Jugendlichen bei den Schülerläufen am Nachmittag stellen wir das sicherlich stärkste Team der Veranstaltung.