Glemser Laufteam

   Laufteam 6-14 Jahre

   Montags 17:15 Sportheim Braike

   Mittwochs 17:30 mit Fahrrad ( Eninger Str. 16)

Jonas Koch auf Platz 2 in Geislingen

Beim 14. VR-Halbmarathon in Geislingen bei Balingen am 21. April 2018 wurde Jonas Koch vom Laufteam des TSV Glems Gesamtzweiter auf der 10km-Distanz.

Das Rennen auf der stark profilierten Strecke und die für die Jahreszeit ungewöhnlich hohen Temperaturen forderten den Läufern viel ab. Jonas setzte sich gleich nach dem Startschuss an die Spitzenposition, die er jedoch gegen Ende abgeben musste. In einer Zeit von 38:08min lief er 50 Sekunden nach dem Sieger René Boss vom TV Onstmettingen im Ziel ein.

Zwei Wochen davor stand er an der Startlinie des 38. Schömberger Stauseelaufes. Die 10,6km lange Strecke absolvierte er in 38:31min. Damit wurde er Vierter der Gesamtwertung und Zweiter seiner Altersklasse.

Herzlichen Glückwunsch zu den Erfolgen!

Osterlauf Kiebingen: Daniel Noll sprengt mit Platz 3 die Tübinger Vormacht

Beim 15. Kiebinger Osterlauf am Samstag, 24. März 2018 konnte nur Daniel Noll vom TSV Glems die Tübinger Vormacht sprengen. Auf der bekannt schnellen 10km-Strecke, auf der die Läufer dieses Jahr jedoch mit starkem Gegenwind zu kämpfen hatten, wurde er in einer glänzenden Zeit von 31:48 min und mit nur 24 Sekunden Rückstand auf den Erstplatzierten Lorenz Baum Gesamtdritter. Alle anderen Plätze zwischen 1 und 5 gingen an die LAV Stadtwerke Tübingen.

Ein ebenfalls schnelles Rennen lieferte Luki Ilomo ab. Mit seiner Zeit von 36:02 min wurde er in dem sehr stark besetzen Starterfeld 10. seiner Altersklasse.

Arthur Wagner bewies erneut seine konstant gute Laufform. In 37:50 min belegte er den 12. Platz seiner Altersklasse.

Bei Jonas Koch lief es in Kiebingen nicht so gut, er hatte mit Magenproblemen zu kämpfen, finishte trotzdem als 10. seiner Altersklasse.

Eine Woche davor lief es bei ihm jedoch umso besser. Beim 17. Calwer Hesselauf wurde er auf der 5km-Strecke in schnellen 16:54 min Gesamtvierter.

Daniel Noll und Jonas Koch mit neuen persönlichen Bestzeiten

Beim Bienwald-Marathon in Kandel am Sonntag, 11. März 2018 stellte Daniel Noll auf der Halbmarathon-Distanz eine neue persönliche Bestzeit auf. Nach nur 1:08:53h kam er von der bekannt schnellen Strecke in der Nähe von Karlsruhe zurück ins Ziel. Er verbesserte damit seine alte Bestzeit um eine Minute und spulte die etwas mehr als 21km in einem Tempo von 3:15min pro Kilometer runter. Herzlichen Glückwunsch!

Eine Woche davor, am Sonntag, den 4. März 2018, stand Jonas Koch mit hohem eigenen Erwartungsdruck an der Startlinie des Straßenlauf-Klassikers „Rund um das Bayer-Kreuz“. Er wollte die 35-Minuten-Marke auf der 10km-Distanz knacken. Auf der schnellen Strecke in Leverkusen gelang ihm das bestens. Er finishte in 34:42min und belohnte sich damit selber für sein akribisches Training im Vorfeld. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!

Michael Leibfarth rennt auf Platz 1 beim Abschlusslauf der Albgold-Winterlaufserie - Daniel Noll gewinnt die Cup-Wertung

Michael Leibfarth rannte beim Abschlusslauf der Albgold-Winterlaufserie am Samstag, 10. März 2018 souverän auf Platz 1. In einer Zeit von 32:10min absolvierte die 10km-Strecke. Peter Keinath ließ im Ziel nicht lange auf sich warten und finishte in 32:59min als Gesamtdritter.

Auf der hügeligen Strecke rund um das Albgold-Kundencenter bei Trochtelfingen kamen auch die übrigen Läufer des TSV Glems bestens zurecht. Luki Ilomo wurde in 35:56min 11. gesamt und 4. AK, Stephan Walentin in 37:05min 18. gesamt und 8. AK, Daniel Gönninger in 39:39min 7. AK, Simon Brozio in 47:36min 23. AK und Christine Seiser-Wetzel in 48:42min 6. AK.

Michel Salzer startete auf der 5km-Strecke und wurde in 23:15min 4. AK.

Arthur Wagner absolvierte die 5km-Strecke mit seiner schweren Feuerwehrausrüstung in nur 33:04min und konnte damit erfolgreich auf die Charity-Aktion „Firefighters for Benni & Co“ aufmerksam machen.

Den Gesamtsieg in der Cup-Wertung hatte sich Daniel Noll wie bereits berichtet in den ersten drei Läufen gesichert. Platz 4 in der Gesamtwertung ging an Peter Keinath, in seiner Altersklasse sicherte er sich überlegen Platz 1.

In ihren jeweiligen Altersklassen wurden Luki Ilomo 4., Simon Zimmer sowie Christine Seiser-Wetzel 5. und Daniel Gönninger 7.

Auf der Schülerstrecke waren am Start:
Lena Knobelspies (4.AK), Lina Keinath (8.AK), Sarah Kullen (1.AK), Nora Keinath (2.AK), Celine Gönninger (8.AK), János Knobelspies (1.AK), Nils Fauser (7.AK) und Lars Gönninger (11.AK).

In der Cup-Wertung war das Schülerlaufteam nicht minder erfolgreich als die Großen:

AK Platz 1: Sarah Kullen
AK Platz 2: Nora Keinath, János Knobelspies
AK Platz 5: Lena Knobelspies, Nils Fauser
AK Platz 8: Lina Keinath
AK Platz 11: Celine Gönninger

Daniel Noll sichert sich Platz 1 bei der Albgold-Winterlaufserie

Beim dritten Wertungslauf der Albgold-Winterlaufserie in Reutlingen am Samstag, den 24.02.2018, sicherte sich Daniel Noll mit Platz 1 vorzeitig schon den ersten Platz in der Serienwertung. Bei kalten Temperaturen und einer stellenweise unverantwortlich rutschigen Strecke konnte er nach 33:22 min als schnellster Läufer des Tages ins Ziel einlaufen, 11 Sekunden vor seinem hartnäckigen Verfolger Michael Haas vom AST Süßen.

Weiterlesen ...

Daniel Noll auf Platz 1 beim 2. Lauf der Albgold-Winterlaufserie 2018

Am Samstag, den 3. Februar 2018 fand der zweite Lauf der Albgold-Winterlaufserie in Gniebel statt. Daniel Noll vom TSV Glems ist dabei auf Platz 1 gelaufen, was ihm nach seinem 2. Platz im ersten Serienlauf in der vorläufigen Gesamtwertung Platz 1 sichert. Dani absolvierte die 10km-Strecke in einer beeindruckenden Zeit von 32:17min. In der zweiten Rennhälfte konnte er sich von seinem hartnäckigen Verfolger Michael Haas vom AST Süßen mit fast einer halben Minute absetzen.

Einen gelungenen Serieneinstieg hatte Peter Keinath. Er lief nach 34:10min als Gesamtvierter und 2. seiner Alterklasse ins Ziel ein.

Zu einer beeindruckende Mannschaftsleistung beigetragen haben Jonas Koch mit einer Zeit von 35:48min (6.AK), Luhunguke Ilomo (37:04min, 5.AK), Simon Zimmer (37:05min, 7.AK), Arthur Wagner (38:52min, 9.AK), Daniel Gönninger (41:35min, 8.AK) sowie Christine Seiser-Wetzel (51:03min, 5.AK).

Das Kinderlaufteam war ebenfalls sehr erfolgreich auf der Strecke:

János Kobelspies (3.AK)
Lena Knobelspies (5.AK)
Nils Fauser (6.AK)
Lina Keinath (9.AK)
Sarah Kullen (4.AK)
Nora Keinath (5.AK)

1. Lauf Albgold-Winterlaufserie: Daniel Noll trotzt der Tübinger Übermacht

Beim ersten von vier Läufen der Albgold-Winterlaufserie konnte der LAV Sadtwerke Tübingen seine Vormachtstellung unter Beweis stellen. Sechs Läufer platzierten sich unter den Top Ten, nur Daniel Noll vom TSV Glems trotze der Übermacht und konnte sich mit einer Zeit von 32:51min auf der 10km-Strecke den zweiten Podestplatz erobern. Dani bewies damit seine glänzende Form, er kam gerade mal 10 Sekunden hinter dem schnellsten Tübinger Läufer Christoph Dreser und fast 20 Sekunden vor dem ebenfalls für Tübingen startenden Lorenz Baum ins Ziel. Das ist eine prima Ausgangsituation was die gesamte Serie betrifft.

Der Rest der TSV-Mannschaft lieferte eine mannschaftlich sehr geschlossene Leistung ab. Jonas Koch finishte stark in 36:09min, sein Bruder Tim war nur 2 Sekunden hinter ihm. Simon Zimmer bestätigte mit einer Zeit von 37:22min erneut seine starke Verfassung. Stephan Walentin und unser Neuzugang Luhunguke Ilomo kamen im Doppelpack mit 38:38min und 38:37min ins Ziel, Daniel Gönninger in 42:09min.

Ebenfalls erfolgreich teilgenommen haben auf der anspruchsvollen 10km-Distanz Jule Gähtgens (50:21min), Simon Brozio (50:52min), Christine Seiser-Wetzel (51:07min) und Ute Gönninger (60min).

Bei den Schülerläufen nahmen erfolgreich teil: János Knobelspies (4. AK), Lena Knobelspies (5. AK), Nils Fauser (6. AK), Anja Wurster (6. AK), Lina Keinath (8. AK), Sarah Kullen (2. AK), Nora Keinath (3. AK), Lars Gönninger (12. AK) sowie Celine Gönninger (13. AK).

Der nächste Lauf der Winterlaufserie wird am 3. Februar in Pliezhausen ausgetragen.


Zufrieden im Ziel von links: Stephan Walentin Luhunguke Ilomo, Tim und Jonas Koch, Simon Zimmer sowie Daniel Noll.